Mein Konto wurde gepfändet und gesperrt – wie komme ich an mein Geld?

Bei gepfändetem Konto binnen sieben Tagen zum Amtsgericht gehen und dort die Freigabe beantragen – danach trotzdem ein neues Konto eröffnen – Freigabe ist nur eine Notlösung, Überweisungen sind weiterhin nicht möglich.

Falls Ihr Konto gepfändet wurde, gehen Sie bitte zum Amtsgericht an Ihrem Wohnort und zur Rechtsantragsstelle. Dort teilen Sie mit, dass Ihr Konto gepfändet wurde und beantragen die Freigabe Ihres pfändungsfreien Einkommens.

Der Rechtspfleger wird Ihnen darauf hin einen gerichtlichen Freigabebeschluss mitgeben, mit dem Sie zu Ihrer Bank gehen. Die Bank wird Ihnen dann den in dem Freigabebeschluss geannten Betrag in Bar auszahlen, damit Sie Geld zum Leben haben. Allerdings ist der gerichtliche Freigabebeschluss nur eine Notlösung. Das Konto bleibt gesperrt, Überweisungen wie Mietzahlungen sind wegen der Pfändung nicht mehr möglich.

Eröffnen Sie deswegen so schnell wie möglich ein neues Konto. Wie Ihnen dies trotz negativem Schufa-Eintrag gelingt, habe ich auf hier beschrieben.

Man kann den Freigabebeschluss auch nicht nur für eine einmalige Auszahlung beantragen, sondern gleich über mehrere Monate. Bitten Sie also den Rechtspfleger, dass er Ihnen den Freigabebeschluss über einen längeren Zeitraum erteilt.

Wer ALG II erhält, kann erfahrungsgemäß gleich mit dem ALG II – Bescheid zur Bank und die Auszahlung des Guthabens verlangen. Bei ALG II Empfängern verzichten Banken in der Regel auf einen Freigabebeschluss.

Genau so verhält es sich mit dem Kindergeld. Das Kindergeld gehört zur Vermögensshäre Ihres Kindes und ist schon deswegen nicht pfändbar. Auch hier können Sie direkt die Auszahlung von der Bank verlangen.

Tipp

Nachdem Sie ein neues Konto eingerichtet haben, bleibt das Konto bis zum nächsten Offenbarungseid unentdeckt. Das heißt, das neue Konto wird zunächst einmal vor Pfändung verschont. Einen endgültigen Pfändungsschutz erhalten Sie allerdings erst mit einem Verbraucherinsolvenzverfahren. Bei einer Kontenpfändung müssen Sie sich beeilen, denn zur Kontofreigabe haben Sie lediglich sieben Tage Zeit. Dann geht das Geld für immer an den Gläubiger.









Vielen Dank für Ihre Nachricht

Wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren

Dols | Franzke

Schlüterstrasse 53

10629 Berlin

Tel. +49 30 30 61 23 45

Fax +49 30 30 61 23 46