Schritt 7: Retten Sie, was zu retten ist

7: Retten Sie, was zu retten ist

„Rettungsaktionen“ vor der Regelinsolvenz sind eine kniffelige Sache. Viele Gegenstände im Unternehmen sind geleast oder wurden auf Finanzierung gekauft und stehen damit in fremdem Sicherungseigentum. Lassen Sie hiervon umbedingt die Finger. Zu berücksichtigen ist außerdem das Vermieterpfandrecht der Gewerbeeinheit, das automatisch mit einem Zahlungsrückstand entsteht.

Schließlich kann es passieren, dass später der Insolvenzverwalter sich für das alte Unternehmen interessiert. Darauf sollten Sie Antworten haben.

Welche einzelnen Gegenstände auf welche Weise noch entnommen werden dürfen, klärt man in einer persönlichen oder telefonischen Beratung.

Bitte halten Sie sich an den Grundsatz: NIEMALS eine Überweisung aus dem Geschäftskonto oder Privatkonto an eine nahe stehende Person leisten.

Denn diese wäre später anfechtbar und Sie würden auch der nahestehenden Person damit Schwierigkeiten bereiten.

Schritt für Schritt









Vielen Dank für Ihre Nachricht

Wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren

Dols | Franzke

Schlüterstrasse 53

10629 Berlin

Tel. +49 30 30 61 23 45

Fax +49 30 30 61 23 46